Die Straßenkinder in Rumänien  bestehen aus mehreren Generationen verstoßener Kinder, Waisenkinder oder Ausreißer im Alter von 3 bis 17 Jahren, die teilweise auch in größeren Gruppen auf den Straßen und in der Kanalisation zahlreicher Städte des Landes leben. Siehe Definition in Wikipedia. Rumänien ist das Land, in dem Straßenkinder als "Ratten" bezeichnet werden. Siehe Strassenkinderreport.de

Was aus den Kindern wird,  ist bereits tausendfach beschrieben: Siehe Google

Wenn dieses Problem schon seit Generationen besteht, dann fragt man sich als EU-Bürger, nach welcher Werteordnung die Straßenkinder nach Meinung der Verantwortlichen in Rumänien aufwachsen sollen? Der rumänische Staat darf sich seiner Verantwortung nicht entziehen. Es ist Aufgabe des Staates,  Strukturen zu schaffen, um Straßenkinder aufzufangen und ihnen würdige  Startbedingungen für das Leben sicherzustellen. 

Siehe 

- Kinderhandel -  ORF NÖ - Zeit Online - APA OTS  Concordia -  Media Center - Schmitz Stiftungen - 

FAZ.net - Erzdiözese Wien Caritas - Deutschlandfunk - Lions Clubs - usw. 

 

Wie sehr ist die Europäische Kommission zu kritisieren? Siehe EurActiv.de

Dem Lions Club Wien MozART ist die Problematik der Straßenkinder sehr bewußt und es gibt viele Lions Clubs, die rumänische Straßenkinder in vielen Bereichen und teilweise in Kooperation mit kirchlichen Institutionen sowie NGO's nachhaltig unterstützen.